Opernwerkstatt über´ n Wolf

2021

Bela, Nina, Albertine, Alwina, Franka, Mette und Annie hatten viel Spaß ihren Wolf in Szene zu setzen.

Schaut euch den kleine Film dazu an. Viel Spaß:)

https://youtu.be/TnpbUpkzxIo

Opernwerkstatt

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gehört von Anfang an zum Konzept des FestLand e.V. Mit der Projektidee der Opernwerkstatt werden Kinder und Jugendliche aber auch interessierte Erwachsene in die inhaltliche und konzeptionelle Verwirklichung des Projektes „Dorf macht Oper“ einbezogen, denn das Projekt geht weit über eine reine Operninszenierung hinaus. Der Verein begreift sich auch als Kunst- und Kulturvermittler für diejenigen, die „Dorf macht Oper“ gemeinschaftlich gestalten. Und das sind in erster Linie Prignitzer Bürgerinnen und Bürger aller Generationen. Deswegen ist der Erarbeitungs- und Probenprozess ein entscheidendes und stilbildendes Merkmal dieses Projekts. Die Opernwerkstätten haben sich dabei als eine bewährte Form herausgebildet, die den kreativen Prozess in den Mittelpunkt stellen und jedes Jahr aufs Neue Profis und Laien, Erwachsene und Kinder, „Städter“ und „Dörfler“ zu gleichberechtigten Partner*innen werden lassen. Damit sind sie ein wichtiger Bestandteil der kulturellen Bildung im ländlichen Raum der Prignitz.

Selbstbestimmt und eigenverantwortlich verwirklichen die Teilnehmer*innen verschiedene Aspekte der Inszenierung. Begleitet von Künstler*innen, der Regisseur*in, Handwerker*innen, Theaterpädagog*innen/Choreograf*innen und Musiker*innen konzipieren, entwerfen und gestalten die Kinder und Jugendlichen das Bühnenbild, Kostüme, Masken und Requisiten, aber auch thematische Ausstellungen oder Filme.

Das Ziel ist es die individuellen Kenntnisse der Teilnehmer*innen in den verschiedenen Bereichen aufzuspüren und durch ihre aktive Teilnahme weiterzuentwickeln. Flexibilität und Kreativität, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Reflexions- und Wahrnehmungsfähigkeit, Kooperationsfähigkeit sowie künstlerische und handwerkliche Fertigkeiten werden gefördert. Die vielfältigen Formen der kulturellen Betätigungsfelder des Projekts unterstützten und befähigen die Kinder und Jugendlichen dabei, sich mit sich selbst und ihrer Umwelt gestaltend auseinanderzusetzen. So findet Kommunikation zwischen den Kindern, den Freund*innen, den Eltern, den Laien, den Profis und den Dorfbewohner*innen statt. Das ländliche, sichere Umfeld öffnet ihnen eine neue Sicht auf die Welt.


Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: